Ikea Haul


Bevara: Diese praktischen Plastikclips, um angebrochene Tüten zu verschließen. Die habe ich in letzter Zeit immer mal vermisst in meiner Küche.

Fiskbo: Billigbilderrahmen. Die haben nicht mal einen Euro gekostet. Gibt es in den verschiedensten Farben und sind immer praktisch, für mich selbst, bzw. zum Verschenken von (Baby-)Bildern.

Ribba: Bilderrahmen. Das ist so ein breiter, der von allein steht. Für Tisch oder Kommode oder Regal.

Påfallande: Kindergeschenkpapier. Jetzt wird ja doch so langsam der ein oder andere erste, zweite, dritte Geburtstag von Lina's Freunden gefeiert. Gelb ist geschlechtsneutral (gab auch noch pink). 

Framställa: Vier Rollen Geschenkpapier. Schön minimalistisch und neutral und man kann es mit Geschenkband und Anhängern zum gegebenen Anlass aufpimpen.

Givande: Bastband passend zu Framställa.

Lekande: Das, was ich wirklich wollte. Eine Krabbeldecke. Also eigentlich wollte ich einen kleinen Teppich, damit Lina oben, unter dem Dach, nicht nur auf dem Laminat liegen muss. Dann haben wir die Decke gesehen. Fand ich praktischer, weil transportabel und waschbar (und schööön).

Mula: Die guten, alten Stapelbecher.

Smaska: Plastikschüsseln (für Babybrei?!) Das war so ein spontan könnte-man-vielleicht-gebrauchen-Kauf. 

Önskedröm: Servietten mit lustigen Vögeln drauf. Und ich liebe den Namen.

Färgrik und Överens: Je zwei tiefe Teller. Ich esse ja meistens nur aus Schüsseln und dachte, das sind eigentlich auch nur große Schüsseln. 

... und zum guten Schluss natürlich die zwei, obligatorischen Topfpflanzen.

Was habt ihr das letzte Mal gekauft, als ihr bei Ikea wart? Empfehlungen?





Ich freue mich immer über eure Kommentare, Nachrichten und Likes hier oder auf meiner Facebookseite. Auf Instagram gibt es noch mehr Fotos und auch Instastories (kurze Videos von mir, die 24 Stunden lang online sind). Sharing is caring.

No comments :

Post a Comment